Aktuelle Meldungen

31.12.2018 | Neuer MTW in Dienst gestellt

Am 21.12.2018 konnte unser neuer MTW (Mannschaftstransportwagen) in Dienst gestellt werden. Das Fahrzeug ersetzt unser altgedientes MZF aus dem Jahre 1997. Das Mannschaftstransportfahrzeug (MTW) dient in erster Linie als Kleinalarmfahrzeug und zum Transport von Mannschaft und/oder Gerät. Durch seinen Rollcontainerstellplatz im Heck ist das Fahrzeug für diverse Einsatzlagen flexibel modular beladbar. Zukünftig wird der MTW auch das Sperrwerkzeug aus dem ELW übernehmen. Durch das fest verbaute Verkehrswarngerät und seine groß dimensionierte Hänsch-Warnanlage kann das Fahrzeug auch als Verkehrswarn- oder Vorwarnfahrzeug eingesetzt werden.

 

Weitere Bilder (vielleicht bei besserem Wetter folgen)

1.12.2018 | 2. Feuerwehr Neusäß Hallenfußballcup

Am Samstag fand der „2. Feuerwehr Neusäß Cup“ in der Dreifachturnhalle der Eichenwaldschule statt. An dem Turnier nahmen Mannschaften der Freiwilligen Feuerwehren aus Ottmarshausen, Westheim, Täfertingen, Steppach und Neusäß, sowie der BRK-Bereitschaft Neusäß und der Autobahnbetreibergessellschaft Pansuevia teil. In insgesamt 21 emotionalen Spielen kämpften die einzelnen Mannschaften um den Turniersieg. Alle Mannschaften spielten – angefeuert von den zahlreichen Fans auf der Tribüne – fair und mit vollem Einsatz. Am Ende entschied die Feuerwehr aus Westheim das Rennen für sich – dicht gefolgt von der Feuerwehr Steppach auf Platz 2 und der Feuerwehr Täfertingen.

 

Viel wichtiger wie das Ergebnis war jedoch das gemeinsame sportliche Erlebnis. Das fördert den Zusammenhalt und die Gemeinschaft – und nur gemeinsam kann im Einsatzfall professionell geholfen werden.

 

Die Feuerwehr Neusäß bedankt sich ganz herzlich bei den Helfern – nur mit eurer Unterstützung war es möglich dieses Turnier auf die Beine zu stellen.

10.11.2018 | Ausbildung Technisch-Medizinische Hilfe

Die gestrige Ausbildung stand unter dem Fokus der technischen- und medizinischen Hilfe von verunglückten Patienten. Dabei mussten die Kräfte in drei Stationen diverse Situationen wie „Person mit Pfählungsverletzung in Baugrube“, „Waldarbeiter mit Amputationsverletzung“ oder einen einfachen „Rollersturz“ abarbeiten. Das Hauptaugenmerk lag neben der technischen Rettung auf der medizinischen Erstversorgung. Hierzu wurde durch die Übungsleitung der „Rettungsdienst“ bewusst erst zu einem späteren Zeitpunkt an die jeweiligen Stationen geschickt. Somit musste mit den Mitteln der Feuerwehr eine adäquate Erstversorgung durchgeführt werden.

Danke an die Notfalldarstellung sowie das BRK Neusäß für die Unterstützung.