Unwetterwarnungen

Unwetterwarnungen

Warnlagebericht für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 23.04.2024, 21:00 Uhr


Nachts gebietsweise Frost, im Alpenraum und im Mittelgebirgsraum etwas Schnee bzw. Glätte. Im Laufe des Mittwochs einzelne Graupelgewitter mit Böen Bft 7.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Mit einer nördlichen bis nordwestlichen Strömung gelangt weiterhin polare Kaltluft nach Deutschland, wobei Tiefdruckeinfluss das Wetter unbeständig gestaltet.

SCHNEE/GLÄTTE: In der Nacht in den Alpen noch geringer Schnee. Etwa ab Mitternacht in den westlichen und zentralen Mittelgebirgen oberhalb von etwa 400 m aufkommender leichter Schneefall und wenige Zentimeter Neuschnee und gebietsweise Glätte. Am Mittwoch tagsüber wieder auf 600 bis 1000 m steigende Schneefallgrenze, darüber gebietsweise einige Zentimeter Neuschnee. In kräftigeren Schauern auch in tiefen Lagen Glättegefahr durch Graupel- oder Schneematsch. In der Nacht zum Donnerstag in den Mittelgebirgen und an den Alpen oberhalb 400 bis 600 m Glätte durch 1 bis 5 cm Neuschnee. WIND: In der Nacht zum Mittwoch auf den Ostfriesischen Inseln steife Böen um Bft 7 aus nördlichen Richtungen. Am Mittwoch um Raum Borkum und Norderney, in den westlichen und Mittelgebirgen und im Süden Böen Bft 7 aus Nordwest bis West, im Hochschwarzwald und auf den Alpengipfeln stürmische Böen 8 Bft. Gegen Abend Windabnahme. FROST: In der Nacht zu Mittwoch vom Südwesten über die Mitte bis in die Osthälfte sowie allgemein in höheren Lagen erneut leichter Frost zwischen 0 und -5 Grad. In der Nacht zum Donnerstag in Lagen oberhalb 400 bis 600 m sowie gebietsweise im Norden und Osten leichter Frost zwischen -1 und -3 Grad. GEWITTER: Am Mittwoch tagsüber einzelne kurze Graupelgewitter mit steifen Böen Bft 7 gering wahrscheinlich.

Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 24.04.2024, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Marco Manitta

Warnlagebericht für Bayern

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 23.04.2024, 20:30 Uhr


In Nacht zum Mittwoch im Alpenvorland gebietsweise Regen, in den Alpen Schnee, dabei örtlich Glätte. Am Mittwoch von Nordwesten her Schauer, teils als Schnee oder Graupel, mit geringer Wahrscheinlichkeit Gewitter

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

In der Nacht zum Mittwoch verlagert sich ein Tief von Norditalien weiter nach Nordosten und beeinflusst dabei vor allem den Südosten Bayerns. Am Mittwoch lässt ein Tief über Norddeutschland Meereskaltluft in den Freistaat strömen. SCHNEE: An den Alpen oberhalb etwa 1000 m bis Mittwochvormittag nochmals 5-10 cm, in Staulagen bis 15 cm Neuschnee. GLÄTTE: In der Nacht zum Mittwoch vor allem in Alpennähe und im Bayerwald Glätte durch geringen Schnee oder überfrierende Nässe und im Norden vereinzelt Reifglätte. Am Mittwoch in den Früh- und Vormittagsstunden durch Schnee- und Graupelschauer auch in Nordbayern oberhalb 400 m Glätte. FROST: In der Nacht zum Mittwoch in Nordbayern und in Alpennähe leichter Frost bis -2 Grad, in Bodennähe bis -5 Grad. GEWITTER: Am Mittwoch ab Mittag mit geringer Wahrscheinlichkeit einzelne Gewitter mit Windböen bis 60 km/h und Graupelschauern.

Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 24.04.2024, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Mewes

Hochwasserwarnungen

Letzte Datenaktualisierung: Dienstag 23. April 2024, 22:26 Uhr

© Bayerisches Landesamt für Umwelt