Aktuelle Meldungen

1.7.2017 | 24 Stunden Schicht der Jugendfeuerwehr

Von Freitag den 30.6. auf Samstag fand im Feuerwehrhaus Neusäß die 24 Stunden Schicht der Jugendfeuerwehr Neusäß statt.

Zusammen mit den Kameraden der FF Ottmarshausen waren unsere Jungs und Mädels 24 Stunden wie eine Berufsfeuerwehr im Feuerwehrhaus.

Neben den Einsatzübungen warteten noch viele weitere Aktivitäten wie Dienstsport, Fahrzeugkunde, Küchendienst und verschiedene Unterrichte auf unseren Nachwuchs.

Am Ende der 24 Stunden gab es ein weiteres Highlight – Die Großübung aller Neusäßer Jugendfeuerwehren und der Feuerwehr Aystetten. Diese fand dieses Jahr an der Eichenwaldschule in Neusäß statt. Insgesamt übten über 80 Nachwuchsfeuerwehrler aus dem Neusäßer Stadtgebiet zusammen den Ernstfall.

 

 

 

25.6.2017 | Verkehrswidrig abgestelltes Fahrzeug behindert Einsatzablauf

Ein verkehrswidriges abgestelltes Fahrzeug behinderte am späten Vormittag massiv den Einsatzablauf bei einer Alarmierung zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 8. Das Fahrzeug, welches direkt vor den Ausfahrten auf dem Vorhof der Feuerwache abgestellt war, musste nach erfolgloser Haltersuche im Auftrag der Polizei abgeschleppt werden.

 

Wir bitten in diesem Zusammenhang die Ein- und Ausfahrten der Feuerwache, sowie die in nur geringer Anzahl zur Verfügung stehenden Parkplätze für die Einsatzkräfte, immer frei zu halten. Dies ist leider, gerade in der „Rushhour“ vor und nach dem Ende des Unterrichts im Schulzentrum Neusäß sehr oft nicht der viel. Bei Alarmierungen ist es dadurch schon des Öfteren zu größeren Verzögerungen durch verbotswidrig parkende Fahrzeuge auf dem Vorhof der Feuerwache im Einsatzablauf gekommen, welche die an- und abrückenden Einsatzkräfte teilweise massiv behindern.

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis, denn im Notfall hat ein Jeder das Anrecht auf schnelle Hilfe. Auch Sie könnten, was wir nicht hoffen, auf eben diese schnelle Hilfe angewiesen sein.

 

Ihre Feuerwehr

24.6.2017 | Wasserentnahme offenes Gewässer

Wasserentnahme aus offenen Gewässern ist für städtisch geprägte Feuerwehren jetzt nicht unbedingt ein alltägliches Thema. Zugegeben ist dies auch nicht unsere Paradedisziplin, aber unsere Mädels und Jungs hatten bei hochsommerlichen Temperaturen sichtlich Spaß an der Sache 🙂 .